Bester Koch Fuldas? – Christian Steska bekommt drei Kochlöffel


Bester Koch Fuldas? – Christian Steska bekommt drei Kochlöffel

31.01.18 – Mit seiner “Christian & Friends Taste Kitchen” wurde der Fuldaer Koch Christian Steska (33) vom Aral Schlemmeratlas zum zweiten Mal in Folge mit drei Kochlöffeln ausgezeichnet – als einziges Lokal in Fulda. “Das macht natürlich stolz und ist zugleich Motivation, jeden Tag Vollgas zu geben, um das Niveau kontinuierlich zu steigern und die Gäste glücklich zu machen”, so Steska zu OSTHESSEN|NEWS, “und natürlich, um die Auszeichnung zu behalten.” 

Zum Vergleich: Das Michelin Stern-Restaurant “l’étable” in Bad Hersfeld mit Chefkoch Patrick Spies hat ebenfalls drei Kochlöffel bekommen. Der Goldene Karpfen und der Dachsbau (beide in Fulda) wurden je mit zwei von maximal fünf möglichen Kochlöffeln ausgezeichnet. “Ich würde mich nie den besten Koch der Stadt nennen. Für mich ist es eine Ehre, mit solch großartigen Restaurants in einem Atemzug genannt zu werden.”

Die Taste Kitchen von Steska ist kein klassisches Restaurant. Die gemütliche Location hat “nur” Platz für 17 Gäste und nur am Wochenende und auf Reservierung geöffnet. “Das ist perfekt. So weiß ich immer, wieviele Gäste ich bekochen darf, kann meiner Kreativität freien Lauf lassen und der Gast hat die Chance, etwas völlig Neues kennenzulernen”, erklärt Steska das Erfolgsrezept.

Klassiker neu interpretiert

So ist es nicht ungewöhnlich, wenn der 33-Jährige Klassiker aus der Region völlig neu interpretiert. “Welsfilet mit einer Creme aus Blutwurscht und Grüne-Soße-Eis” lautet eine dieser Kreationen, die man so nicht bestellen würde. “Aber die Resonanz darauf ist sehr gut”, so Steska.

Nach seiner Bäckerlehre schwenkte Steska früh um und ergänzte eine Kochausbildung im Münchner Fünf-Sterne-Hotel “Bayerischer Hof”. In seinen Stationen im Restaurant “Amador” in Frankfurt und auf dem Segelschiff “Sea Cloud” (beide drei Michelin-Sterne) hat er viele Möglichkeiten und Ideen, sich in der Küche zu verwirklichen, kennengelernt. “Das war schon abgefahren, mit einem 13-köpfigen Team für 20 Gäste ein 20-Gänge-Menü zu kochen”, erzählt er, “das sind Arbeitstage von 16 Stunden und zwar sechs Tage die Woche. Aber die Erfahrung war großartig.”

Für die Inspektoren des Guide Michelin kommt seine Taste Kitchen übrigens nicht infrage – dafür müsste er an mindestens vier Tagen in der Woche geöffnet haben. “Ich möchte das Taste Kitchen-Konzept aber so fortsetzen. Die Rückmeldung der Gäste ist hervorragend und die persönliche Atmosphäre macht es auch für mich angenehm.” Als zweites Standbein kocht Steska in der Fuldaer Traditionswirtschaft Felsenkeller. (Julius Böhm) +++

Quelle: https://osthessen-news.de/n11580356/bester-koch-fuldas-christian-steska-bekommt-drei-kochloeffel.html